Shortcuts
Bitte warten Sie, bis die Seite geladen ist.
LiberoBanner . Default .
PageMenu- Hauptmenü-
Page content

Katalogdatenanzeige

Adele Spitzeder

Exemplarinformationen
Barcode Regalstandort Abteilung Bandzählg. Status Fällig am Vormerkung setzen
01516993 DVD
Alt und Jung [3. OG]   . Verfügbar .    
. Katalogdatensatz212591 ItemInfo Datensatzanfang . Katalogdatensatz212591 ItemInfo Seitenanfang .
Kataloginformation
Feldname Details
Verfasser Raben, Peer ¬[Regie]¬
Drexel, Ruth ¬[Darst.]¬
Strätz, Ursula ¬[Darst.]¬
Kern, Peter ¬[Darst.]¬
Fendel, Rosemarie ¬[Darst.]¬
Bleibtreu, Monica ¬[Darst.]¬
Hauptsachtitel Adele Spitzeder
Verlag Arthaus
Erscheinungsjahr 2009
Begleitmaterialien 1 DVD (ca. 93 Min.)
Standort DVD
Schlagworte Spielfilm / DVD
Inhalt "Die Schauspielerin Adele Spitzeder (Ruth Drexel) zieht mit ihrer jungen Freundin Emilie (Ursula Strätz), die von zu Hause fortgelaufen ist, sowie ihrem Hab und Gut in einem Koffer 1870 auf der Suche nach einer Unterkunft durch die Pensionen Münchens, doch es ist für Frauen zu dieser Zeit nicht einfach, eine bezahlbare Bleibe zu finden. Schließlich vermietet ihnen der misstrauische Wirt des einfachen Hotels „Zum Blauen Bock“ (Peter Kern) ein Zimmer, und die beiden genießen zunächst üppig das Leben in der großen Stadt. Bald sind die kargen Ersparnisse aufgebraucht und es muss dringend Geld her, doch Adele als energischer Kopf des Pärchens schließt es unumwunden aus, für wenig Lohn arbeiten zu gehen, und spricht bei den einschlägigen Geldverleihern vor, die allerdings horrende Zinsen verlangen, zumal Adele keinerlei Nachweis über die angeblich anstehende Erbschaft aus Amerika hat, die sie vorgibt zu erwarten. Durch die Bekanntschaft mit einer Frau in ähnlicher Situation (Monica Bleibtreu), die sogleich ihre erste Kundin wird, verfällt die verschlagene Adele auf die kuriose Idee, schlicht ihrerseits äußerst großzügige Zinsen für Barschaften zu gewähren, die ihr anvertraut werden. Da sie dabei bereit ist, vorab schon die üppigen Zinsen für eine kleine Weile sofort auszuzahlen, hat sie rasch stark anwachsenden Zulauf innerhalb der armen Bevölkerung, die der allzu überzeugend auftretenden Frau geradezu blind vertraut. In rasantem Tempo entwickelt sich daraus ein unkonventionelles, schier unüberblickbares Geldgeschäft, und Adele avanciert zu einer weithin bekannten, bestens betuchten Persönlichkeit, bei der nach und nach auch die feine Gesellschaft ihre Finanzen einlagert. So wird die vom Volk glorifizierte Spitzeder zu einer ernsthaften Konkurrenz für die Banken, die alles daransetzen, ihre unseriösen Umtriebe stoppen zu lassen, aber mittlerweile hat Adele sich "Freunde" in einflussreichen Kreisen gemacht, die in dem hochherrschaftlichen Haus verkehren, das sie sich prunkvoll eingerichtet hat. Doch eines Tages ersinnen ihre Widersacher eine pfiffige Finte, um die Betrügerin zu überführen ..." (www.kino-zeit.de)
Kataloginformation212591 Datensatzanfang . Kataloginformation212591 Seitenanfang .
Vollanzeige Katalogdaten 

Auf diesem Bildschirm erhalten Sie Katalog- und Exemplarinformationen zum ausgewählten Titel.

Im Bereich Kataloginformation werden die bibliographischen Details angezeigt. Per Klick auf Hyperlink-Begriffe wie Schlagwörter, Autoren, Reihen, Körperschaften und Klassifikationen können Sie sich weitere Titel des gewählten Begriffes anzeigen lassen.

Der Bereich Exemplarinformationen enthält zum einen Angaben über den Standort und die Verfügbarkeit der Exemplare. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, ausgeliehene Exemplare vorzumerken oder Exemplare aus dem Magazin zu bestellen.